Aktuelles

Wir haben eine Facebook-Seite!

Seit einigen Tagen ist der Montessori Verein NÖ auch auf Facebook vertreten. Dort findet ihr regelmäßig Einträge zu Themen rund um die Montessoripädagogik, Links zu interessanten Seiten, Material-Ideen zum Nachmachen und vieles mehr! Wir freuen uns über euren Besuch!

__________________________________________

EIN NEUER AUSBILDUNGSKURS STARTET IM FEBRUAR 2019 IN BAD FISCHAU!!!!!

Anmeldung ab sofort hier möglich!

_________________________________________________________________________

Schule im Aufbruch

  cropped-cropped-dashboard11-300x58 Schule im Aufbruch ist eine Initiative, die zu mehr Potenzialentfaltung unserer Kinder führen soll. Wir wollen mehr Schulen, die die angeborene Begeisterung und Kreativität von Schülern erhalten und fördern. Um Potenzialentfaltung in der Schule zu ermöglichen, bedarf es einer neuen Lernkultur und einer besonderen Haltung gegenüber Schülern:

−   Es geht um Selbstverantwortung statt Pflichterfüllung
−   um Schatzsuchen statt Fehlersuchen
−   um neue Lernformate anstatt Frontal-Unterricht
−   um Lob und Vertrauen statt Negativ-Auslese oder Laissez-faire
Weitere Informationen dazu → Schule im Aufbruch.
_________________________________________________________________________
Bewegung in die Bildungspolitik! 
logo-300x92 „Neustart Schule“ will Bewegung in die Bildungspolitik bringen und die Zukunft von Bildung in Österreich breit thematisieren. Dabei werden die Interessen der Kinder in den Mittelpunkt gestellt. „Neustart Schule“ will dem Bildungs-Stillstand ein Ende setzen und erarbeitet dafür ein grundlegend neues Konzept des Bildungssystems. Weitere Informationen dazu → finden Sie hier. Maria Montessoris gesammelte Werke Im Jahre 1964 erschienen zum ersten Mal die Schriften Maria Montessoris beim Verlag Herder. Seither wurde Herder zum führenden deutschsprachigen Montessori-Verlag und machte dem Leser hierzulande wichtige Werke der bedeutenden Pädagogin in wissenschaftlich fundierter Weise zugänglich. Aus diesem Grund möchten wir die Besucher unserer Homepage darauf aufmerksam machen, dass bereits die ersten Bände der gesammelten Werke Maria Montessoris beim Verlag Herder erscheinen. Mit Professor Dr. Harald Ludwig konnte hierfür ein international anerkannter Montessori-Experte als Herausgeber gewonnen werden. In insgesamt 21 Bänden wird nahezu das ganze veröffentlichte Werk Maria Montessoris und Teile des umfangreichen noch nicht publizierten Schriftenmaterials dem deutschsprachigen Leser zugänglich gemacht. Für weitere Informationen dürfen wir auf die Seiten des Verlags Herder verweisen… Klicken Sie hier → Maria Montessori Gesammelte Werke. Wissensfabrik Maria Montessori und Naturwissenschaften Montessori wuchs in einer gut bürgerlichen Familie auf und schon in ihrer Schulzeit interessierte sich Maria Montessori für Naturwissenschaften und besuchte eine technisch, naturwissenschaftliche Schule, die für Mädchen damals sehr ungewöhnlich war. Nachdem Maria Montessori dort ihr Abitur gemacht hatte, wollte sie Medizin studieren. Da dieses Studium bisher Männern vorbehalten war, wurde ihre Anmeldung abgelehnt, deshalb studierte sie an der Universität Rom von 1890-92 zunächst Naturwissenschaften. Naheliegend anzunehmen, dass ihre Freude sehr groß wäre, würde sie von diesem Projekt Wissensfabrik – wo das Kind handelnd, forschend und selbsttätig lernend im Mittelpunkt steht, nun wissen. Fortbildung in Kooperation mit der Wissensfabrik: Im März 2011 wurde die Wissensfabrik Österreich nach dem Vorbild derWissensfabrik Deutschland von österreichischen Wirtschaftsunternehmen und der Industriellenvereinigung gegründet. Als Verein sieht sich die Wissensfabrik als offene Plattform für bereits vorhandene wie auch zukünftige Bildungsinitiativen. Ihr Hauptanliegenist es, Bildungspartnerschaften zwischen Bildungseinrichtungen und Mitgliedsunternehmen zu initiieren und zu fördern. Von der Wissensfabrik werden Schulen Unterrichtsmaterialien („Leuchttürme“) zur Verfügung gestellt. MitarbeiterInnen des FDZ/NawiMa waren maßgeblich an der Er- und Überarbeitung zweier Leuchttürme beteiligt. Mit Blick auf die Notwendigkeit der Förderung im Bereich der MINT-Fächer wurden die Materialien “KiTec – Kinder entdecken Technik” und “NaWi – gehtdas? – Naturwissenschaftliche Inhalte in der Grundschule” erstellt. Im Anschluss fanden zu beiden Materialien erste Fortbildungsveranstaltungen für zukünftige BildungspartnerInnen, LehrerInnen und MitarbeiterInnen der Unternehmen – statt. https://www.wissensfabrik.at/ Kontakt: Mag.a Dr.in Barbara Holub Tel.: 0043/1 – 60118 3952 E-Mail: barbara.holub(at)phwien.ac.at